IMG 20170927 160951Kennenlern- und Schwerpunkttage der fünften Klassen auf der Planneralm

Ein neuer Trend erobert dzt. Onlinemagazine und Tageszeitungen: das Emoji-Interview 🎤👱. Wörter sind in den über WhatsApp geführten Interviews tabu, Antworten dürfen nur in Form von Emojis gegeben werden. Auch wir verschließen uns dieser neuen journalistischen Darstellungsform nicht und haben im Anschluss an die Kennenlern- und Schwerpunkttage der 5. Klassen auf der Planneralm folgendes "Gespräch" geführt:

 

Emojiinterview

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Zum Start ins erste gemeinsame Schuljahr in der AHS-Oberstufe erhalten die 5. Klassen unserer Schule immer die Möglichkeit, zwei Tage gemeinsam zu verbringen. Ziel dieser Kennenlern- und Schwerpunkttage ist es, Mitschüler und Lehrer näher kennenzulernen, die Klassengemeinschaft zu stärken und den gewählten Schwerpunkt "hautnah" zu erleben.

Heuer fand diese Schulveranstaltung auf der Planneralm statt. Nach einer durch die unwetterbedingte Sperre des Sölkpasses etwas längeren Anreise  absolvierten die Schüler der 5A, 5B und 5C - gut untergebracht im JUFA Hotel Planneralm Alpin Resort - ein abwechslungsreiches Programm.

Die SportlerInnen erhielten am Übungsplatz eine professionelle Einführung ins traditionelle Bogenschießen und erwiesen sich dabei - laut Aussage des staatl. gepr. Instrukturs Heinz Lackner - als äußerst talentiert und konzentrationsstark. Ausdauer, Beweglichkeit, Teamgeist uvm. wurde auch in den weiteren Trainingseinheiten (unter Anleitung von Mag. Stock-Kollmann und Dipl.Päd. Egger-Feiel) in der Halle sowie im freien Gelände großgeschrieben. Kondition war außerdem bei der Wanderung zum Plannersee und auf den Kleinen Rotbühel gefordert. - Kein Problem für unsere gut trainierten Sportler.

Die Schüler des bildnerisch-kreativen Schwerpunktes stellten unter anderem das Thema "Land Art" in den Mittelpunkt ihres Schaffens. Mit vorgefundenen Naturmaterialien wurden, instruiert von Mag. S. Zirker, temporäre Kunstwerke als Teil der Landschaft geschaffen. Entwürfe, Arbeitsschritte und schließlich die vollendeten Werke wurden zudem fotographisch dokumentiert. Auch die einheimische Bevölkerung fand Gefallen an den Kunstwerken und bedauerte die Kurzlebigkeit der Meisterwerke.

Harmonische Klänge wiederum waren im Erdgeschoss des Hotels zu vernehmen: Takt-, Rhythmus-, Koordinations- und Stimmübungen sowie das Einstudieren unterschiedlichster Songs standen bei den Musikern der 5. Klasse auf dem Programm von MMag. Stöhs.

Naturwissenschafter und Techniker hingegen nahmen mit Mag. Kaiser und MMag. Meyer die Alpenflora genauer unter die Lupe und bestimmten im Zuge einer kleinen Wanderung die Pflanzen im Bereich der Baumgrenze, erhielten im Rahmen einer Führung einen Einblick in die traditionelle Latschenbrennerei und entwickelten mittels Flaschenzug bzw. Rückstoßprinzip innovative "Aufstiegshilfen".

Für das Abendprogramm zeichneten jeweils die Klassenvorstände Mag. G. Zirker, Mag. Thanner sowie Mag. Felfer mit einem bunten Mix aus Spiel, Kreativität und Wettbewerb verantwortlich. Nach gemeinsamen Song- und Tanzeinlagen aller Fünftklässler in der Turnhalle endete der Tag - Helene Fischer sei Dank - "A-TEM-LOOOS!"

Von der Planneralm konnten die Schüler viele neue Erfahrungen und Eindrücke mitnehmen, sodass die Kennenlern- und Schwerpunkttage ihrem Namen vollends gerecht wurden: Teamgeist und das Gefühl des Miteinanders konnten geweckt und die Grundlagen für einen gelungenen Start in die Oberstufe gelegt werden. (mm)

Hier geht´s zur Bildergalerie...

 

Suche

Kontaktadresse

Bundesoberstufenrealgymnasium Murau
Grössingstraße 7
8850 Murau

office@borgmurau.at
Tel: 05-0248-037
Fax: 05-0248-037-999
SKZ: 614016

nächste Termine

Benutzer login

BORG Murau, Grössingstraße 7, A-8850 Murau