Kennenlerntage der 5. Klassen  auf der Frauenalpe

Zu Schulbeginn verbrachten die Schüler der 5. Klassen zwei Tage mit ihren Klassenvorständen (Mag. Schuster, Mag. Kodritsch und in Vertretung Mag. Tragner) im Jugendgästehaus auf der Frauenalpe. Durch verschiedene Aktivitäten in der Natur und im Jugendgästehaus hatten die Jugendlichen viele Möglichkeiten, einander besser kennen zu lernen.

Das tolle Ambiente der Frauenalpe bot den SchülerInnen des Kreativschwerpunktes viel Raum für Gestaltungsmöglichkeiten. So wurden natürliche Strukturen als „Frottagen“ aufgespürt und mit keramischer Masse abgenommen. Das Arbeiten mit Naturkautschuk war für den kreativen Nachwuchs des BORG besonders spannend. Im zunächst flüssigen Zustand kann das Material auf alle erdenklichen Oberflächen (Bäume, Steine usw.) aufgebracht werden, um nach dem Trocknen in flexibler Form zu beeindrucken. Diese Reliefs sind Basis für weitere Gestaltungsprozesse im malerischen und grafischen Bereich. Daneben gab es ausreichend Gelegenheit, Materialien für gestalterische Prozesse in Anlehnung an Land-Art-Künstler wie Andy Goldsworthy zu suchen und fotografisch zu dokumentieren. Die vielfältigen Arbeiten, die auch Natur- und Detailstudien umfassen, können in einer Ausstellung in der BORG-Galerie bewundert werden.

Die Naturwissenschaftler durchwanderten die verschiedenen Höhenstufen des alpinen Geländes mit der charakteristischen Vegetation und konnten vom Gipfel der Frauenalpe das herrliche Panorama genießen. Am Nachmittag konnten die Schüler etwas andere Erfahrungen in der Natur machen. Sie überquerten schwindelfrei Felsschluchten mit einem Seilzug (Flying fox).

Im Hörquiz Bunt gemischt war die musikalische Vielseitigkeit der „Musiker“ gefragt. In Gruppen eingeteilt konnte jede Schülerin, jeder Schüler seine Stärken einbringen. Sensibles Hören und Konzentration wurden bei der Klingenden Stadt verlangt. Bei dieser Übung musste man sich eine steigende Anzahl erst hintereinander und dann gleichzeitig erklingender Geräusche und Klänge erkennen und merken.

In aller Herrgottsfrühe machten sich die Sportler auf den Weg, den Gipfel der Frauenalpe zu erklimmen. Der Schweiß stand den Schülerinnen und Schüler wahrlich ins Gesicht geschrieben, zumal sie am Vortag schon einige Höhenmeter überwinden mussten und sie Müdigkeit plagte.

Das Abendprogramm wurde von den Klassenvorständen gestaltet und diente vorrangig der Festigung der noch jungen Klassengemeinschaft. Neben verschiedenen Gruppenspielen wurde auch gesungen und vor allem miteinander gelacht.

 

Zur Bildergalerie ...

Suche

Kontaktadresse

Bundesoberstufenrealgymnasium Murau
Grössingstraße 7
8850 Murau

office@borgmurau.at
Tel: 05-0248-037
Fax: 05-0248-037-999
SKZ: 614016

nächste Termine

Benutzer login

BORG Murau, Grössingstraße 7, A-8850 Murau
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.