Making a change- Klimawandel großgeschrieben

Das BORG Murau nimmt eine Vorreiterrolle im Kampf gegen den Klimawandel in der Region ein. 

Im Rahmen des Geografieunterrichts wurden so genannte Klimapeers ausgebildet, deren Aufgaben darin besteht, an der Schule über Klimawandel und dessen Folgen aufzuklären und die Bildungseinrichtung klimafreundlicher zu gestalten. Unsere Klimapeers (Elara Mattweber, Lena Moser, Hannah Trattner, Sarina Froihofer und Carina Geroldmachen aktuell beim Projekt Making a change mit.

 

 


Auf Basis vieler Workshops und Fortbildungen mit renommierten Klimaexperten wurde nun vom 28.3. bis zum 1.4. eine Tauschbörse mit großem Erfolg durchgeführt. Nicht mehr benötigte Kleidung konnte gegen ein anderes Kleidungsstück eingetauscht werden, um Fast Fashion zu stoppen. 

Das mAc - Projekt hat unsere Klimapeers so inspiriert, dass sie auch noch ein eigenes Klima-Café auf die Beine stellen. Es wird am 26.4. stattfinden und Schüler*innen über Klimawandel, dessen Folgen und erforderliche Gegenmaßnahmen informieren. Geplant ist auch eine Frage- und Diskussionsrunde. Im Klima-Café kann man klimafreundliche Lebensmittel kostengünstig erwerben. Das so lukrierte Spendengeld wird in den regionalen Klimaschutz investiert. 

Die Klimapeers freuen sich über den Erfolg mit der Tauschbörse, danken allen fürs Mitmachen und würden sich sehr freuen, wenn Schüler*innen sowie Lehrer*innen zahlreich das Klima-Café besuchen würden.

Who's Online

Aktuell sind 89 Gäste und keine Mitglieder online

Kontakt

Bundesoberstufenrealgymnasium Murau
Grössingstraße 7
8850 Murau

office@borgmurau.at
Tel: 05-0248-037
Fax: 05-0248-037-999
SKZ: 614016



Schulsportguetesiegel1


webuntis1


 ESF Logo

BORG Murau, Grössingstraße 7, A-8850 Murau

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.